Öffentlicher Sektor
Öffentlicher Sektor
Öffentlicher Sektor
Öffentlicher Sektor
1
 
 

Bald tritt die EU-DSGVO in Kraft - der Countdown läuft:

 
 

 
 

Fragen Sie uns und beginnen Sie jetzt mit den notwendigen Vorbereitungen!

 
 
 
 

Compliance-gerechte Umsetzung der DSGVO in Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen

Das Inkrafttreten der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) im Mai 2018 bringt neue Anforderungen für Unternehmen und öffentliche Verwaltungen mit sich, die innerhalb der EU aktiv sind und Daten von Europäern verarbeiten. Erhöhte Compliance-Risiken sind die Folge. Um den Anforderungen gerecht werden zu können, bedarf es einiger Vorbereitungen und Anpassungen. Das Ziel muss sein, die Daten schnell aufbereiten und effizient nutzen zu können.

 
 
 
 

Einhaltung von Compliance & Security

Die Aufgaben, die sich aus der EU-DSGVO ergeben, beziehen sich zwar insbesondere auf die Verarbeitung personenbezogener Daten, aber nicht nur. Sie betreffen insgesamt den Umgang mit Daten und Informationen innerhalb einer Organisation, einer technischen Infrastruktur, eines behördlichen Verwaltungsprozesses oder Anwendungsprogramms.

Aufzeichnungen von Maschinendaten geben Auskunft zu Aktivitäten im Zusammenhang mit Kunden oder Nutzern und verarbeiteten Transaktionen. Sie belegen außerdem Aktivitäten von Anwendungen, Servern, Netzwerken und auch Mobilgeräten. Bei Bedarf können sie auch mit Daten aus anderen Quellen zusammengeführt werden.


Für die Einhaltung der DSGVO sind vor allem die Punkte Sicherheitsmanagement, Datenschutzüberprüfung, Meldung von Verstößen und Auskunftsrecht zu beachten:


Besonders wichtig ist eine frühzeitige Warnung vor Bedrohungen der digitalen Infrastruktur. Dies wird durch die Analyse von Maschinendaten ermöglicht, da die gewonnenen Erkenntnisse Anomalien erkennen lassen, z.B. im Benutzerverhalten, Infrastrukturänderungen oder nicht genehmigte Zugriffe.

IT im öffentlichen Sektor
 

Daten schützen: Die Daten müssen vor Beschädigung oder Verlust geschützt werden.

Sollte doch einmal ein Schaden eintreten, ist das Unternehmen verpflichtet nachzuweisen, dass es in keinerlei Hinsicht für den Umstand verantwortlich ist. Dies kann durch eine Dokumentation der sicherheitsrelevanten Aktionen geschehen. Maschinendaten liefern dafür die historischen Informationen. Sie sind für einen Nachweis gegenüber den Behörden notwendig, dass angemessene Sicherheitsvorkehrungen getroffen und zur Risikominimierung eingesetzt wurden.

 
 

Daten überwachen: Ein Datenleck muss innerhalb von 72 Stunden gemeldet werden.

Die aus Maschinendaten gewonnenen Erkenntnisse ermöglichen Sicherheitsverletzungen schnell aufzuspüren, diese zu untersuchen und ihren Umfang abzuschätzen. So kann der Meldepflicht bei einem Datenleck rechtzeitig nachgekommen werden.

 
 

Daten lokalisieren und suchen: Jeder EU-Bürger hat das Recht, eine Kopie der Daten zu erhalten, die über ihn gespeichert sind.

Die Daten müssen daher schnell auffindbar sein und weitergegeben werden können (Datenportabilität). 

 
 

Daten minimieren: Bestimmte Daten müssen gespeichert werden, um konform der DSGVO zu handeln, andererseits aber dürfen auch nur die Daten behalten werden, die relevant sind - alle anderen müssen regelmäßig wieder gelöscht werden.

Maschinendaten können dafür genutzt werden um zu belegen, wie mit personenbezogenen Daten umgegangen wurde – welche Daten wurden wie und wann genutzt oder gelöscht?

 
 
 
 


NetDescribe bietet zur Compliance-und Security-gerechten Bewältigung dieser Aufgaben Lösungen an, die aufgrund ihrer Flexibilität und Skalierbarkeit auch für zukünftige Aufgaben bestens geeignet sind. Sie lassen sich auch im laufenden Betrieb einfach implementieren. Bestehende Monitoring- oder Analysetools müssen nicht ausgetauscht werden, sondern können problemlos weiter verwendet und eingebunden werden.


Sprechen Sie uns an - wir beraten Sie gerne!

 
 
 
 

Download

Verbesserte und sichere Services bei Behörden und öffentlichen Verwaltungen

Solution Brief Öffentlicher Sektor

Durch DSGVO und steigende Anforderungen muss die IT des öffentlichen Sektors sicherer und effizienter werden.

 
 

Whitepaper Splunk®: Wie Maschinendaten die EU-DSGVO unterstützen

Whitepaper Splunk: Wie Maschinendaten die EU-DSGVO unterstützen
 
 

Bitte füllen Sie das Formular aus, Sie werden dann direkt zum Whitepaper weitergeleitet:

 

Mit dem Ausfüllen dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten bei NetDescribe elektronisch verarbeitet und gespeichert werden und zu Informationszwecken genutzt werden.Wenn Sie keine weiteren Informationen erhalten möchten, schreiben Sie bitte eine E-Mail mit dem Betreff "abmelden" an vntsntdscrb.

 
 
 
 
 
 
 

Unsere Referenzen

Wir verfügen über eine hohe Expertise im Bereich IT-Performance - nicht nur durch vielfältige Projekte aus verschiedenen Wirtschaftbranchen, sondern auch als langjähriger Partner des öffentlichen Sektors. Diese Kombination ermöglicht uns die unterschiedlichsten Aspekte zu berücksichtigen und gleichzeitig die Kosten und Zukunftsfähigkeit der Lösungen erfolgreich im Blick zu behalten.


Auszug aus unseren Referenzen

 
 
  • Adidas AG
  • Bayerisches Landesamt für Steuern - Dienststelle München
  • Commerzbank AG
  • DZ BANK AG
  • IT-Niedersachsen (ehemals LSKN)
  • Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung
  • Media-Saturn IT Services GmbH
 
 
 

Lassen Sie sich von unseren Experten unverbindlich beraten!

Tel. +49 89 215 4868 0

 
 

SOCIAL MEDIA

 
 

KONTAKT

NetDescribe GmbH
Keltenring 7
D-82041 Oberhaching

+49 89 215 4868 0

E-Mail schreiben

 


Mehr Informationen zu Event2Log® TLS/DTS unter www.Event2Log.com

© Copyright 2017 NetDescribe GmbH

Alle Rechte vorbehalten. NetDescribe und Event2Log sind eingetragene Marken der NetDescribe GmbH. Alle anderen Marken-, Produktnamen oder Marken sind Eigentum der entsprechenden Inhaber.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen